Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik

Zugangsvoraussetzungen

  • empfohlen ist ein guter bis sehr guter Realschulabschluss

Dauer der Ausbildung

  • 3,5 Jahre

Form der Ausbildung

  • die praktische Ausbildung erfolgt im Betrieb
  • die schulische Ausbildung findet an der Berufsschule im Blockunterricht statt

Betriebliche Inhalte der Ausbildung

  • Herstellung von Wicklungen für Generatoren und Motoren
  • Erwerben von Kenntnissen und Fertigkeiten im Transformatorenbau
  • Erwerben von notwendigen Kompetenzen zur Inbetriebnahme von Antriebssystemen

Schulische Inhalte der Ausbildung

  • Die schulische Ausbildung ergänzt den praktischen Ausbildungsteil mit insgesamt 13 handlungsorientierten Lernfeldern.
  • Ein kontinuierlicher Praxisbezug ist so gewährleistet.

Prüfungen

  • Die Prüfungen finden je nach Ausbildungsverhältnis vor der Industrie- und Handelskammer oder vor der Handwerkskammer statt.

Abschluss

  • Gesellenbrief/ Facharbeiter

Perspektiven

Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen zum:

  • Elektromaschinenbaumeister/ Elektromaschinenbaumeisterin,
  • staatlich geprüften Techniker/ Technikerin

Die Berufsausbildung bietet eine gute Voraussetzung für ein Studium im Bereich der Elektrotechnik oder im Maschinenbau.

Ansprechpartner

  • Herr Dietze (Koordinator)
  • Herr Datow (BGL)

zuständiger Koordinationsbereich: Bereich 3 (Elektro- und Metalltechnik)