Belehrung zur Coronabeschulung

Bitte lesen Sie die Belehrung zu den Hygiene- und Sicherheitsregeln an unserer Schule.

Beachten Sie insbesondere, dass an unserer Schule bis auf Weiteres das Tragen eines Mundschutzes erforderlich ist. Das kann eine selbst hergestellte Maske (eine schnelle Anleitung) oder auch ein (Buff)-Schal sein.

Betreten Sie das Schulhaus nur, wenn Sie die folgenden drei Aussagen verneinen können:

  • Ich hatte in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einer Person, die positiv auf das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet wurde.
  • Ich habe mich in den vergangenen 14 Tagen im Ausland, insbesondere in einem der durch das Robert-Koch-Institut ausgewiesenen Risikogebiete aufgehalten. (Risikogebiete Stand März 2020:  Ägypten:  ganzes  Land;  Frankreich:  Region Grand  Est  (diese  Region  enthält  Elsass,  Lothringen  und  Champagne-Ardenne);  Iran:  ganzes  Land;  Italien:  ganzes  Land;  Österreich: Bundesland Tirol; Schweiz: Kantone Tessin, Waadt und Genf; Spanien: Regionen Madrid, Navarra, La Rioja und Pais Vasco; Südkorea: Daegue und die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang); USA: Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York)
  • Bei mir zeigen sich typische Symptome für CoVid19 (Lt. RKI Symptome wie Fieber, Husten, Schnupfen, Kurzatmigkeit / Atemnot, Halsschmerzen, Muskel- und Gelenkschmerzen, verstopfte Nase, Fehlen von Geruchs- und Geschmackssinn, Kopfschmerzen, Übelkeit/Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Bindehautentzündung, Hautausschlag, Apathie.)

Stimmen Sie einer dieser Aussagen zu, dürfen Sie das Schulgelände (lt. §1 Abs. 5 der 6. Eindämmungsverordnung vom 26.05.2020) nicht betreten. 

Am ersten Unterrichtstag erfolgt eine Gesundheitsabfrage mit dem entsprechenden Formular.